Wer sich gerne einen Gürtel selber machen möchte, soll das unbedingt tun.
Eigene Ausrüstung zu tragen hat für mich – vor allem wenn sie den Alltag erleichtert – etwas befriedigendes.
Anbei ein Link zu einer Schablone, die Ihr über Euren evtl. gekauften Leder-Riemen (ca. 10 Euro im Rohlederhandel) legen könnt, um z.B. die Spitze symetrisch zuschneiden zu können oder um die Löcher zu setzen. Es muss ja nicht jeder das Rad neu erfinden. Viel Spaß damit!

 

Hier der Link:

Gürtelschablonen

Wie gehabt „nicht kommerziell“ (privat) frei nutzbar, ansonsten bitte nachfragen.

Pfadfinderkoppel-Schloss am Gürtel

Beispiel: Pfadfinderkoppel-Schloss am Gürtel, wurde mit Hilfe der Schablonen gelocht.

Standartgürtelbreiten:

  • Bundeswehr Hosengürtel (BW) 32mm
  • Bundeswehr Koppel (Breiter BW Gürtel) 50mm (Wird genutzt um ihn über den Klamotten zu tragen)
  • weitere Gürtel aus dem Schrank: 34mm, 35mm, 30mm

 

Was wird für den Gürtel benötigt?

  1. Lederriemen (messt vorher Eure Taille oder Hüfte)
    Die Breite Eures Gürtels hängt hauptsächlich von der Gürtelschnalle ab, nehmt die Innenmaße der Schnalle, bevor Ihr Euch den Leder-Riemen kauft .
  2. Schnalle
  3. Schneidbrett
  4. Teppichmesser
  5. Kantenbrecher (evtl. könnt Ihr das auch schon im Lederladen machen lassen oder benutzt Schleifpapier)
  6. Je nach Gürtel: Leder Klebstoff (Ich benutzte Kövulfix, gibt aber bestimmt auch andere Marken, der Schuhmacher um die Ecke hilft bestimmt gerne weiter)
  7. Nieten
  8. Hammer
  9. Stanze (oder Lochzange)
  10. Lederfett
  11. Optional: Lederfarbe

 

Gutes Video allerdings in englisch zum Thema Gürtel erstellen (von Ian Atkinson):

https://www.youtube.com/watch?v=tdM6Ey6Szwc

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation